Dental Health

Als eine von wenigen Zahnarztpraxen beschäftigen wir uns mit der Untersuchung und Behandlung von CMD-Patienten.

Stimmt der Biss nicht, d. h. treffen der Oberkiefer und Unterkiefer, geführt durch die Zahnstellung, nicht in der korrekten Position aufeinander, so kann es zu Störungen in der komplexen und hochsensiblen Funktionsweise des Kausystems und der benachbarten Strukturen führen. Es handelt sich hier um eine Fehlstellung des UK (Mandibula) im Verhältnis zum Schädel (Cranium). Infolge der Verbindung der Wirbelsäulenmuskulatur über entsprechende Funktionsketten mit der Kaumuskulatur erstrecken sich die Symptome über den Bereich des Kopfes hinaus.

CMD-Patienten weisen häufig folgende jahrelange Symptomatik auf:

  • Kopfschmerzen
  • Nacken- und Schulterverspannungen
  • Rückenschmerzen
  • Knacken im Kiefergelenk, Zähneknirschen
  • Tinnitus
  • Schwindel
  • Gesichtsschmerzen, Ohrenschmerzen
  • Schnarchen und Schlafstörungen
  • Beckenschiefstand, verkürztes Bein
  • überempfindliche Zähne

Häufig werden bei den Patienten nur die Symptome behandelt, ohne einen kausalen (ursachenbezogenen) Therapieansatz durchzuführen. Schmerzmittel, isolierte Physiotherapie oder das Eingliedern von einfachen Zahnschienen erzeugen nur eine bedingte, zeitlich begrenzte Besserung.

Therapiekonzept

Unser Behandlungskonzept beruht auf einem ganzheitlichen Therapieansatz.

Infolge der Komplexität des betroffenen Systems ist es schon bei der Diagnostik wichtig, eine interdisziplinäre Zusammenarbeit zu berücksichtigen. Dieses multidisziplinäre Konzept mit folgenden medizinischen Fachdisziplinen

  • Orthopäden
  • Schmerztherapeuten
  • Physiotherapeuten
  • Osteopathen
  • Psychologen
  • HNO-ärzten
  • Neurologen
  • Augenärzten
  • Allgemeinmedizinern
  • Dentallaboratorien
  • Kieferorthopäden

sollte während des gesamten Behandlungszeitraums erhalten bleiben.

Korrekturschienen

Bei einer Diagnose der Kieferfehlstellung wird eine spezielle Korrekturschiene eingegliedert. Diese Schiene ermöglicht eine Neugestaltung der Kaufläche und damit einen Ausgleich des Fehlbisses in der korrekten Kiefergelenksposition. Der Behandlungsablauf erfolgt in enger Abstimmung mit einem Orthopäden.

Therapiebegleitung

In Ergänzung zur Schienentherapie setzt man verschiedene weitere therapeutische Maßnahmen ein. Eine gezielte Physiotherapie oder osteopathische Behandlung unterstützt den Entspannungsprozess im gesamten Körper. Eine Deblockierung und Begleitung der Therapie seitens der Orthopäden beschleunigt den Behandlungsablauf. Ein eigenes Training zur Stärkung der Muskulatur rundet das Behandlungskonzept ab.

Behandlungsdauer

Die Behandlungsdauer ist abhängig vom Schweregrad der Symptomatik und kann sich auf einen Zeitraum von 3 - 24 Monaten erstrecken.

Behandlungskosten

Eine genaue Auskunft über die notwendigen Untersuchungs- und Therapieschritte ist erst nach einer erfolgten Erstuntersuchung möglich. Die Kostenerfassung erfolgt in einem Heil- und Kostenplan. Die Abrechnung der Leistungen erfolgt auf der Basis der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) bzw. ärzte (GOä). In welchem Umfang die Kosten von Ihrer Versicherung erstattet werden, richtet sich nach Ihrem Versicherungsvertrag und der Erstattungspraxis Ihrer Versicherung.

Funktionsanalytische Maßnahmen sind nicht Bestandteil des Leistungskataloges der gesetzlichen Krankenkassen. Bei Kassenpatienten werden diese Kosten deshalb in der Regel nicht erstattet.

Für weitere Fragen steht Ihnen unser kompetentes Team gerne zur Verfügung. Sprechen Sie uns an!

Weiterführende Informationen zu diesem Thema erhalten Sie auf folgenden Seiten:
> CMD-Therapie
> DIR-System


Als digitales Röntgen werden in der Radiologie Röntgenverfahren bezeichnet, bei denen die Aufnahmen digitalisiert werden.

Digitale Röntgenbilder benötigen in der Regel weniger Strahlung, so dass der Patient einer wesentlich geringeren Dosis ausgesetzt wird. Die Möglichkeit der digitalen Bearbeitung und der Archivierung am PC stellt einen weiteren Vorteil dieser Methode dar.


Schöne Zähne und ein strahlendes Lächeln wirken sympatisch. Mit metallfreien Versorgungen fällt ein natürliches Lächeln noch leichter. Anspruchsvolle Patienten verzichten auch unter dem Aspekt der Unverträglichkeit (Allergien, Batteriewirkung des Metalls etc.) gerne auf metallhaltige Versorgungen.

Federleichte und stabile Keramikwerkstoffe ermöglichen uns heute eine sehr elegante und metallfreie langlebige Zahnrestauration.

Mit seinen hervorragenden Eigenschaften, wie Körperverträglichkeit, ästhetik, enorme Stabilität, stellt Zirkonoxyd eine Bereicherung in der metallfreien Versorgung dar.


Das Schnarchen ist nicht nur ein lästiges nächtliches Problem, das die Schlafqualität des Partners beeinträchtigt, sondern stellt gleichzeitig auch einen Risikofaktor für die Gesundheit dar.

Es wird zwischen dem obstruktiven Schnarchen, mit 50 %er Reduzierung des Atemflusses infolge einer partiellen Verlegung der oberen Atemwege und der obstruktiven Schlafapnoe mit völligem Kollaps des genannten Bereiches unterschieden. Die klinische Symptomatik beinhaltet Herz-, Kreislaufprobleme (Bluthochdruck), eine Absenkung der Sauerstoffsättigung des Blutes, Kopfschmerzen, Tagesschläfrigkeit, Sekundenschlaf, Persönlichkeitsveränderungen, reduzierte körperliche und geistige Leistungsfähigkeit, mögliche verkürzte Restlebenszeit und Impotenz, Herzinfarkt und Schlaganfall gehören dazu.

Zu den gängigsten geeigneten Therapieverfahren gehören pneumatische Maßnahmen mittels Beatmungsmaske (CPAP-Gerät) sowie die apparative Therapie mittels progenierender Schienen (TAP-T-Schiene, IST-Gerät). Diese unterschiedlichen Schienen haben das gleiche Wirkungsprinzip. Durch Vorschub des Unterkiefers wird der Kollaps der Atemwege verhindert.

Die Ursache des Schnarchens ist das Erschlaffen der Rachenmuskulatur und dadurch bedingt ein Kollaps der Atemwege. Die Zunge und das Gaumensegel fallen nach hinten und verschließen die Luftröhre. Mit der kleinen Zahnschiene wird der Unterkiefer nach vorne verlagert. Dabei werden Zunge und Gaumensegel, wie bei einem Esmarchschen Handgriff, der aus dem Bereich der Ersten-Hilfe-Kurse bekannt ist, ebenfalls nach vorne bewegt. Die Atemwege werden dadurch aktiv geöffnet.

Weiterführende Informationen zu diesem Thema erhalten Sie auf folgenden Seiten:
> Deutsche Gesellschaft Zahnärztliche Schlafmedizin
> TAP-Schiene


Viele Patienten verbinden mit diesem Thema eine langwierige und schmerzvolle Behandlung in der Zahnarztpraxis.

Das muss nicht sein!

Modernes Instrumentarium verkürzt durch maschinelles Aufbereiten der Wurzelkanäle die Behandlungsdauer erheblich. Zusätzlich werden durch die Benutzung elektrischer Längenmessgeräte die Röntgenaufnahmen auf ein Minimum reduziert, womit eine strahlungsärmere, gesündere Behandlung gegeben ist.

Apropos Gesund:
Durch die Verwendung von Materialien entsprechend der neuesten Qualitätsstandards wird eine Behandlung gemäß unseres Leitsatzes "Pro Dental Health" gewährleistet.


Dental Help

Viele unserer Patienten entscheiden sich bei größeren Eingriffen für die Möglichkeit der ambulanten Narkose. Dabei entscheiden sie sich für folgende Vorteile:

  • Umfangreiche Behandlungen können in einer Sitzung an einem Tag durchgeführt werden, dadurch wird eine enorme Zeitersparnis erzielt
  • Angstbedingte vegetative und persönliche Stresssituationen (Bluthochdruck, Schwitzen, Herzrasen, Angstgefühle etc.) werden vermieden

Jeder dritte Deutsche leidet unter einer Zahnarztangst, 10 % leiden sogar unter einer ausgeprägten Zahnarztphobie. Als vorteilhaft erweist sich hier als Ergänzung zur örtlichen Betäubung vielfach die Dämmerschlafnarkose. Dabei befindet sich der Patient in einem vom Anästhesisten überwachten und medikamentös gesteuerten Schlaf, atmet aber selbständig weiter.


Feste, attraktive Zähne sind ein Stück Lebensqualität. Die zahnärztliche Implantologie ermöglicht heute auch bei umfangreichem Zahnverlust einen festsitzenden Zahnersatz.

Ein festsitzender, belastbarer Zahnersatz, Verhinderung eines Kieferknochenabbaus, kein Beschleifen von Nachbarzähnen sind die wichtigsten Vorteile einer Implantatversorgung.

Als eingespieltes Team sind wir seit mehr als 15 Jahren auf dem Gebiet der Implantologie und der Implantatversorgung mit Zahnersatz tätig. Dabei ist eine enge Zusammenarbeit mit einem Fachlabor garantiert.

Bei Implantationen in Vollnarkose arbeiten wir mit einem medizinischen Fachkollegen zusammen.


Dental Care

Mit Parodontologie bezeichnet man die Erkrankung und die Behandlung von Erkrankungen des Zahnhalteapparates.

Die Hauptursache dieser Erkrankung ist der Zahnbelag. Die Bakterien des Zahnbelages (Plaque) verursachen eine Entzündung des Zahnfleisches (Gingivitis). Das Zahnfleisch schwillt an und beginnt zu bluten. Zahnfleischtaschen bilden sich aus (Parodontitis).

Berücksichtigt man, dass der Prozess nicht nur zum Verlust der Zähne führen kann, sondern ein hohes Risikopotential für koronale Gefäßerkrankungen, Herzinfarkt, Schlaganfall birgt, so wird der absolute Behandlungsbedarf verständlich. Die modernen Methoden der Behandlung (Ultraschall, Scaling, Curettage etc.) sind äußerst gewebeschonend und haben alle eine Reduzierung der Bakterienflora zum Ziel.


Die Flächen der Zähne sind nicht glatt, sondern weisen ein System aus Rillen und Furchen (Fissuren) , da sie sogar von den Borsten der Zahnbürste nicht erreicht werden. Fissurenkaries ist daher die häufigste Kariesform nach dem Durchbruch der Zähne.

Bei der Versiegelung werden die Vertiefungen mit einem speziellen Kunststoff aufgefüllt, um eine glatte, gut zu reinigende Oberfläche zu erreichen.


Bei vielen Ball- und Kampfsportarten, aber auch beim Mountainbiking oder Eishockey bestehen Gefahren für Zähne und Kiefer. Sturz- oder Schlageinwirkung können zeit- und kostenintensive Wiederherstellungsmaßnahmen notwendig werden lassen. Ein individuell angefertigter Sportmundschutz gewährt Sicherheit.

Dabei können persönliche Wünsche berücksichtigt werden. Sogar die Herstellung in den gewünschten Vereinsfarben ist möglich.


Durch das in unserer Praxis angewandte erfolgreiche Mundgesundheitsprogramm und Ihre intensive Mitarbeit wird das Risiko für die Entstehung von Karies und Parodontose erheblich minimiert. Unser erfolgreiches Konzept basiert auf der regelmäßigen professionellen Zahnreinigung einerseits und der selbsttätigen effektiven und korrekten Zahnpflege andererseits. Der Patient wird in der auf seine persönlichen Erfordernisse ausgerichteten individuellen Mundhygiene unterwiesen. Dabei wird besonders auf die Vermeidung von Bakterien in den Interdentalräumen durch Verwendung von Zahnzwischenraumbürstchen hingewiesen. In regelmäßigen Kontrollen wird der Verlauf der Rückbildung von bakterienbedingten Entzündungen visualisiert.

Bei der professionellen Zahnreinigung werden zunächst die harten Beläge und Zahnstein beseitigt. Die vorhandenen Verfärbungen der Zähne, entstanden durch Kaffee, Tee, Rotwein, Nikotin usw., werden durch ein besonders schonendes Abstrahlverfahren (Air-Flow) entfernt. Eine anschließende Politur und "Versiegelung" schafft den Abschluss der Behandlung.


Dental Smile

Schöne weiße Zähne beim Lachen! Das liegt im Trend, weil es Attraktivität, Sympathie und Erfolg verspricht. Im Laufe des Lebens werden die Zähne jedoch durch den Genuss von Kaffee, Tee, Cola, Tabak, Rotwein etc. dunkler. Aber auch bestimmte Medikamente, z. B. Antibiotika, Chlorhexidin) lassen die Zähne dunkler werden.

Beim Bleachen werden Präparate, die Wasserstoffperoxid oder Carbamidoxid enthalten, verwendet. Die oxidierende Wirkung dieser Substanzen innerhalb des Zahnschmelzes lässt den Zahn heller erscheinen.

Es gibt verschiedene Methoden des Aufhellens.

Bei dem "in office bleaching" wird ein hochkonzentriertes Gel in der Praxis auf die Zahnoberfläche aufgetragen und unter Einfluss von Wärme und Licht zur Wirkung gebracht.

Das "home-bleaching" beinhaltet zunächst die Herstellung einer passgenauen Kunststoff-Schiene in der Praxis. Das Bleachingmittel wird entsprechend der Unterweisung in unserer Praxis eigenständig in die Schiene eingebracht.

Beim "Endo-Bleaching" werden einzelne dunkle wurzelgefüllte Zähne von innen aus aufgehellt.

Alle Methoden werden bedarfsgerecht verwendet. Nach Abschluss der Behandlung werden die Zähne sinnvollerweise fluoridiert.


Eine moderne Methode, ein strahlendes Lächeln zu erlangen, stellen Veneers dar.

Kleine, dünne Schalen aus modernen keramischen Materialien werden dauerhaft mit der Zahnsubstanz verklebt. Zuvor wird der Zahn nur oberflächlich zahnschonend beschliffen. Die zahnähnliche Oberflächenbeschaffenheit bewirkt ein sehr natürliches Aussehen.

Mit Veneers lassen sich kosmetisch anspruchsvolle Lösungen, die die übliche Vorgehensweise der überkronung oder einer kieferorthopädischen Behandlung, ersparen.

Es lässt sich für jeden Patienten ein typgerechtes, strahlendes Lächeln erreichen.


Kaffee, Tee, Nikotin, Rotwein und viele andere Farbstoffbildner führen zu unangenehmen Verfärbungen der Zähne. Diese Ablagerungen sehen nicht nur unschön aus, sie enthalten darüber hinaus viele Krankheitskeime, die Karies und Zahnfleischentzündungen fördern können. Die Air-Flow ®-Behandlung stellt eine effektive und zahnschonende Reinigung dar. Dabei werden die Beläge mit einer Mischung aus feinem Pulver und Wasser abgesprüht. Eine Politur rundet die Behandlung ab. Einer Neuanlagerung von Zahnstein und Belägen wird wirksam vorgebeugt.